Skip to main content

Ratgeber über Gartenarbeit und Gartengestaltung

Erster Rasenschnitt im Frühling: Was es alles zu beachten gilt

Wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen auf den Erdboden treffen und die Temperaturen konstant warm sind, ist es Zeit, den Garten zu entwintern. Dazu gehört auch die Pflege des Rasens sowie das erste Mähen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie ein erster Rasenschnitt im Frühling aussieht und was Sie dabei alles zu beachten haben.

Wann sollte der erste Rasenschnitt im Frühjahr erfolgen?

Im Prinzip sollten Sie darauf achten, dass es konstant warme Temperaturen (so um die 8- bis 10° C). Das ist im Regelfall etwa Ende März bzw. Anfang April der Fall. Sind Sie zu früh dran, ist es noch zu kalt und frostig. Zu spät mähen ist ebenso problematisch, weil das Gras dann schon zu lang sein könnte.

Idealer Weise haben Sie auch noch im Herbst davor die richtigen Vorkehrungen getroffen, nämlich die Länge des Grases auf etwa 4- bis 5 cm einzukürzen. Das ist die richtige Voraussetzung für den ersten Rasenschnitt im Frühling. Eine Ausnahme bildet der Schattenrasen. Dieser kommt mit einer Länge von rund 8 cm am idealsten durch die kälteste Zeit im Jahr. Zu diesem Thema gibt es auch hier mehr: Welche Rasenhöhe ist optimal.

Ein zu frühes erstes Mähen ist kontraproduktiv. Es kann bei spätem Frost – der hierzulande häufig auftritt – zu Frostschäden an den Rasenpflanzen führen.

Vorbereitungen für den ersten Rasenschnitt im Frühling

Nachdem der richtige Zeitpunkt geklärt ist, möchte ich kurz auf erforderliche Vorbereitungsarbeiten eingehen, die Sie nicht außer Acht lassen sollten:

  • Vergewissern Sie sich, dass der Rasen trocken ist. Das sichert ein sauberes Schnittbild ab.
  • Entfernen Sie Ästchen, Zweige, Laub und andere Dinge aus dem Rasen, die sich dort womöglich über die Wintermonate angesammelt haben.
  • Achten Sie auf eine scharfe Rasenmäher*-Klinge. Nutzen Sie gegebenenfalls die kalte Jahreszeit, um diese nachschleifen zu lassen.

Wie hoch soll der erste Rasenschnitt nach dem Winter ausfallen?

Meiner Ansicht nach sollten Sie den Rasen nicht zu viel kürzen. Das hilft ihm bei der Erholung. Schließlich war auch der Rasen mehrere Monate quasi im Winterschlaf. Ich kürze meinen Rasen um maximal ein Drittel ein und achte darauf, dass er nicht kürzer als 5- bis 6 cm stehen bleibt. Das ist etwa 1- bis 2 cm über der üblichen Wunschrasenhöhe. Erst beim zweiten Schnitt kürze ich dann auf 4- bis 5 cm.

Beträgt seine Länge nach dem Winter mehr als 9 cm, mähe ich sogar in zwei Schritten (zum Beispiel erst auf 7 cm und einige Tage später auf 5 cm oder so). Auch hier kann Schattenrasen wiederum deutlich höher sein. Diesen können Sie erfahrungsgemäß auf etwa 8- bis 10 cm Länge stehen lassen.

Schnitthöhe Rasen

Schneiden Sie von einem Rasen nicht zu viel auf einmal weg (max. ein Drittel) und lassen Sie beim ersten Frühlings-Schnitt lieber 1- bis 2 cm mehr stehen, als normal.

Das können Sie nach dem ersten Frühlings-Rasenschnitt machen

Nach der ersten Mahd können Sie den Rasen düngen und dann vertikutieren. Wesentlich ist aus meiner Sicht die richtige Reihenfolge, die wie folgt ideal ist:

  • 1. Schritt: Mähen (richtige Schnittlänge beachten – siehe oben).
  • 2. Schritt: Nach zweiwöchiger Pause Dünger* aufbringen
  • 3. Schritt: Vertikutieren

Beim Düngen sollten Sie auf folgendes achten:

Wenn Sie mineralischen und keinen organischen Dünger aufbringen möchten, dosieren Sie diesen wirklich sehr sorgfältig (ich bin Fan von organischen Düngern* und verwende nur Notfall überhaupt mineralische Düngemittel).

Verteilen Sie Dünger immer sehr gleichmäßig am Rasen – somit kommt es nicht zu Verbrennungen oder Flecken im Rasen (hier dazu mehr: Gelbe Flecken auf dem Rasen).

Düngen Sie dann, wenn es im Anschluss wahrscheinlich regnet. Somit bleibt dieser nicht am Rasen liegen, sondern wird ins Erdreich gespült. Notfalls führen Sie selbst eine Beregnung durch.

Rasen düngen

Das Düngen des Rasens sollte meines Erachtens mit organischen Dünger erfolgen – wenn es überhaupt erforderlich ist. Warten Sie dabei am besten, bis Regen angesagt ist.

Erster Rasenschnitt im Frühling: Fazit & Zusammenfassung

Hier habe ich noch einmal die wichtigsten Schritte zusammengefasst, damit Ihr erster Rasenschnitt im Frühling ein Erfolg wird:

  • Bereits im Herbst entsprechende Vorkehrungen treffen (Letzter Schnitt auf 4- bis 5 cm)
  • Entfernen aller Störfaktoren (Zweige, Laub, etc.)
  • Mähen auf etwa 5- bis 6 cm Länge (1- bis 2 cm länger als üblich)
  • Zwei Wochen warten
  • Danach gegebenenfalls (zum Beispiel mit einem organischen Dünger*) düngen und erst danach vertikutieren.

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem geeigneten organischen Rasendünger sind, sehen Sie sich diesen hier im Detail bei Amazon an:

Plantura Bio-Rasendünger, 3 Monate Langzeitwirkung,...*
  • Unser Plantura Bio-Rasendünger besteht aus natürlichen Ausgangsstoffen und hat ein NPK-Verhältnis von 6-1-6 + 2 MgO

Letzte Aktualisierung: 5.02.2023, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge