Skip to main content

Ratgeber über Gartenarbeit und Gartengestaltung

Welche Pflanzen können mit Kaffeesatz gedüngt werden?

Kaffeesatz ist ein natürlicher Dünger, der aus den Abfällen der Kaffeeproduktion stammt. Er enthält eine Vielzahl an Nährstoffen, die für das Wachstum von Pflanzen wichtig sind. Kaffeesatz eignet sich daher besonders für Pflanzen, die viel Kaffeearoma mögen. Alles Weitere zu diesem Thema und welche Pflanzen mit Kaffeesatz gedüngt werden können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Darum ist Kaffeesatz als Dünger gut geeignet

Kaffeesatz ist ein guter Dünger für Pflanzen, da er reich an Nährstoffen ist. Er enthält Stickstoff, Phosphor und Kalium, die wichtig für das Wachstum und die Entwicklung von Pflanzen sind. Stickstoff fördert das Wachstum von Blättern und Stängeln, Phosphor unterstützt die Bildung von Wurzeln und Kalium trägt zur Gesundheit und Stärke der Pflanzen bei. Kaffeesatz enthält auch organische Substanzen, die die Bodenstruktur verbessern und die Bodenlebewesen unterstützen.

Ein weiterer Vorteil von Kaffeesatz als Dünger ist, dass er einen natürlichen Säuregehalt hat, der für viele Pflanzen wie Tomaten, Paprika, Rosen, Rhododendren, Azaleen und Gardenien günstig ist. Diese Pflanzen bevorzugen einen sauren Boden und profitieren von der Säure im Kaffeesatz.

Kaffeesatz ist ein Recycling-Dünger und eine umweltfreundliche Möglichkeit, Pflanzen zu düngen, da er aus Abfällen der Kaffeeproduktion stammt. Anstatt in den Müll zu geben, können Sie ihn wiederverwenden.

Es ist jedoch wichtig darauf zu achten, dass der Kaffeesatz gut getrocknet und zerkleinert wird, da frischer Kaffeesatz Säure enthält, die die Pflanzen schädigen kann.

Anleitung zur Herstellung von Kaffeesatz als Düngemittel

Hier ist eine Anleitung zur Herstellung von Dünger aus Kaffeesatz:

  • Sammeln Sie den Kaffeesatz: Sammeln Sie den Kaffeesatz von Ihrem täglichen Kaffeekonsum und stellen Sie sicher, dass er gut abgetropft ist, bevor Sie ihn verwenden.
  • Trocknen Sie den Kaffeesatz: Legen Sie den Kaffeesatz auf ein Backblech oder in eine Schüssel und stellen Sie ihn an einen warmen, sonnigen Ort, um ihn gut zu trocknen. Dies dauert in der Regel ein paar Tage.
  • Zerkleinern Sie den Kaffeesatz: Nachdem der Kaffeesatz vollständig getrocknet ist, zerkleinern Sie ihn in kleinere Stücke mit einem Mörser oder einem Mixer.
  • Mischen Sie den Kaffeesatz mit dem Boden: Mischen Sie den zerkleinerten Kaffeesatz mit dem Boden in Ihrem Garten oder Pflanzenkübel, oder verwenden Sie ihn als Mulch auf der Oberfläche des Bodens.
  • Gießen Sie die Pflanzen: Gießen Sie Ihre Pflanzen gut, um sicherzustellen, dass der Kaffeesatz gut in den Boden eindringen kann.
  • Wiederholen Sie die Anwendung: Wiederholen Sie die Anwendung von Kaffeesatz alle paar Wochen oder Monate, abhängig von den Bedürfnissen Ihrer Pflanzen.

Eine Düngung mit frischem Kaffeesatz kann die Pflanzen schädigen. Daher ist es wichtig darauf zu achten, dass der Kaffeesatz gut getrocknet ist und zerkleinert wurde bevor Sie ihn verwenden. Ich empfehle, den Kaffeesatz mit anderen organischen Materialien zu mischen, um die Säure zu neutralisieren.

Hier erfahren Sie übrigens alles Wissenswerte über den Pflanzenschutz für Kübelpflanzen im Winter.

Kaffeesatz Dünger

Kaffeesatz als Dünger können Sie relativ einfach selber herstellen. Eine Voraussetzung: Sie trinken Kaffee oder haben eine Bezugsquelle von altem Kaffeesatz.

Welche Pflanzen können mit Kaffeesatz gedüngt werden

Hier sind einige Pflanzen, die mit Kaffeesatz gedüngt werden können (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Auberginen
  • Azaleen
  • Beerensträucher (wie Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren)
  • Blumenkohl
  • Gardenien
  • Geranien
  • Grünpflanzen (wie Zitrusfrüchte, Avocados, Feigenbäume)
  • Obstbäume (wie Apfelbäume, Birnbäume, Pfirsichbäume)
  • Paprika
  • Petunien
  • Rhododendren
  • Rosen
  • Taglilien
  • Tomaten
  • Ziersträucher (wie Lorbeer, Buchsbaum)

Letzte Aktualisierung: 5.02.2023, Bilder von amazon.de

Es gibt viele Pflanzenarten, die von Kaffeesatz profitieren können, insbesondere solche, die viel Kaffeearoma mögen und die einen sauren Boden bevorzugen. Es ist jedoch wichtig darauf zu achten, dass der Kaffeesatz gut getrocknet und zerkleinert wird, da frischer Kaffeesatz Säure enthält, die die Pflanzen schädigen kann.

Tomaten und Paprika

Tomaten und Paprika sind beliebte Kaffeesatz-Dünger-Pflanzen, weil sie viel Stickstoff brauchen.

Pflanzen düngen ohne Kaffeesatz: Diese Dünger sind gute Alternativen

Hier sind einige gute Alternativen zu Kaffeesatz als Düngemittel:

  • Kompost: Kompost ist eine hervorragende Alternative zu Kaffeesatz, da er eine Vielzahl von Nährstoffen enthält und die Bodenstruktur verbessert. Hier ein Kompost* zum Kaufen.
  • Hornspäne: Hornspäne sind eine natürliche Alternative zu Kaffeesatz und sind eine ausgezeichnete Quelle für Stickstoff, Phosphor und Kalium. Sie eignen sich besonders für Pflanzen, die viel Stickstoff benötigen, wie z.B. Gemüse und Blumen. Sehen Sie sich hier Hornspäne* an.
  • Blattkompost: Blattkompost ist ein natürlicher Dünger, der aus zerkleinerten Blättern hergestellt wird. Es enthält Stickstoff, Phosphor und Kalium sowie andere Nährstoffe und organisches Material, die Pflanzenwachstum fördern.
  • Geflügelmist: Geflügelmist ist ein natürlicher Dünger, der reich an Nährstoffen ist und aus dem Kot von Hühnern und anderen Geflügelarten hergestellt wird.
  • Fischkompost: Fischkompost ist eine Alternative zu Kaffeesatz und eine natürliche Quelle von Nährstoffen wie Stickstoff, Phosphor und Kalium.

Es gibt viele natürliche Düngemittel* zur Verfügung und es ist wichtig das für die Pflanzen und den Boden geeignetste Düngemittel zu wählen. Es ist ratsam, immer eine Bodenprobe zu machen um zu bestimmen welche Nährstoffe der Boden braucht und welche Düngemittel am besten geeignet sind.

Fazit und Zusammenfassung

Kaffeesatz ist ein natürlicher Dünger, der aus den Abfällen der Kaffeeproduktion stammt und reich an Nährstoffen wie Stickstoff, Phosphor und Kalium ist. Es eignet sich besonders für Pflanzen, die viel Kaffeearoma mögen, wie Tomaten, Paprika, Auberginen, Blumenkohl, Rosen, Rhododendren, Azaleen, Gardenien, Beerensträucher und Obstbäume.

Es ist jedoch wichtig, den Kaffeesatz vor der Verwendung gut zu trocknen und zu zerkleinern, da frischer Kaffeesatz Säure enthält, die die Pflanzen schädigen kann. Kaffeesatz ist eine gute Alternative zu anderen Düngemitteln* und eine umweltfreundliche Möglichkeit Pflanzen zu düngen.

Ich bin grundsätzlich ein Fan von biologischen Düngemitteln. Wenn Sie eines brauchen, sehen Sie sich dieses hier im Detail bei Amazon an:

Naturdünger - Universal Pflanzendünger in...*
  • EIN DÜNGER FÜR ALLES: Dieser Bio-Universaldünger versorgt deine Garten- und Balkonpflanzen langanhaltend mit allen Nährstoffen und wichtigen Spurenelementen. Für bunte Blumen, robuste Grünpflanzen sowie prachtvolle Rosen und Hortensien.

Letzte Aktualisierung: 5.02.2023, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge