Skip to main content

Ratgeber über Gartenarbeit und Gartengestaltung

Gartenarbeit im August

Mitten im Sommer stehen die meisten Gärten in voller Blüte und zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Während in den kälteren Monaten Vorbereitungen getroffen werden, kann man nun im wahrsten Sinne des Wortes die Früchte als Lohn der mühsamen Arbeite ernten. Das heißt aber nicht, dass Sie es sich erlauben können sich zurück zu lehnen – eher das Gegenteil ist der Fall: Es gibt auch genügend Gartenarbeit im August zu erledigen!

Diese Arbeiten können und sollten Sie im August durchführen

Es gibt viel zu erledigen, hier einige Tipps dazu:

  • Bereits verwelkte Blüten von Pflanzen, Blumen und Stauden sollten Sie jetzt abschneiden, damit diese neue Blüten bilden können (das machen sehr viele Stauden) und somit länger blühen.
  • Ernten Sie das Obst und Gemüse, das für diesen Monat in Frage kommt. Dazu haben wir am Ende dieses Artikels eine Tabelle erstellt.
  • Haben Sie Lavendel im Garten, wäre jetzt die passende Zeit, diesen zurückzuschneiden- Kürzen Sie die Triebe um rund ein Drittel. Der Hauptschnitt erfolgt dann später im März oder April.
  • Schneiden Sie Ihre Hecken. Erledigen Sie diese Arbeit aber nicht in der größten Hitze, sondern morgens oder abends, wenn es kühler geworden ist. (Sehr starkwüchsige Hecken werden Sie vermutlich im August schon das zweite Mal schneiden).
  • Stauden, die Ihnen schon über den Kopf gewachsen sind, können Sie im August teilen. Dieser Monat ist eine ideale Zeit dazu. Auch die Pfingstrose ist ein Kandidat, der im August umgepflanzt und geteilt werden sollte, wenn diese bereits zu groß geworden ist.
  • Die Algenbildung in Teichen nimmt im Sommer stark zu. Reinigen Sie daher die Teiche öfters, um Algenbildung zu vermindern.
  • Wenn Sie im August viele Pflanzen einsetzen und aussäen, entziehen Sie dem Boden wichtige Nährstoffe. Geben Sie diesem einige wichtige Substanzen wieder retour, indem Sie düngen.
  • Das Ausformen und Schneiden von Buchsbäumen ist ebenfalls eine klassische Arbeit, die im August von Statten gehen sollte.
  • Wenn der August sehr trocken und heiß ist, bewässern Sie Ihren Garten regelmäßig (und am besten automatisch, sofern das möglich ist). Pflanzen, Stauden und Bäume werden es Ihnen danken.
  • Sehr wichtig ist es in dieser Jahreszeit, all jene Pflanzen einzusetzen, die im Herbst blühen. Dazu gehören zum Beispiel die Herbstzeitlose oder der Goldkrokus.

Welche Gartenarbeit im August noch wichtig ist

Hier noch ein paar weitere detaillierte Tipps zur Gartenarbeit im August, die uns besonders wichtig erschienen:

Rasen pflegen

Gartenarbeit August

Im August ist die Pflege und das Mähen des Rasens besonders wichtig.

Wollen Sie einen kompakten und dichten Rasen, wäre jetzt eine gute Möglichkeit folgendes zu tun:

  • Schließen Sie Lücken im Rasen, in dem Sie auf kahlen Stellen aussäen.
  • Stechen Sie Rasenränder sauber nach, damit das Gras nicht in Beete oder Gehwege wächst. Haben Sie Begrenzungen, können Sie sich das aber sparen.
  • Düngen Sie Ihren Rasen, damit er kräftig bleibt (ein Langzeitdünger gibt über einen längeren Zeitpunkt kontinuierlich Nährstoffe ab).
  • Mähen Sie den trockenen Rasen einmal pro Woche, spätestens aber einmal alle 10 Tage.
  • In extrem trockenen Perioden müssen Sie den Rasen zusätzlich bewässern.

Pflanzen gießen und bewässern

Im Hochsommer – und diese werden bei uns immer heißer – heißt es gießen, gießen und nochmals gießen. Bewässern Sie vor allem auch neu gepflanzte Stauden, Blumen und Gehölze, damit die Wurzelbildung gut funktioniert.

Das einmalige, ordentliche Gießen ist vielen kleineren Gießgängen dabei vorzuziehen. Auch das gezielte wässern ist besser und spart Kraft sowie Wasser, als das großräumige Verteilen von Wasser im Garten.

GARTELTIPP: Verlegen Sie das Bewässern auf die frühen Morgenstunden oder den Abend. Da ist es nicht heiß (das ist gut für Sie und die Pflanzen). Bei extrem Schneckenplagen sollten Sie jedenfalls morgens gießen.

Rosen hegen und pflegen

Auch Rosen sind in der August-Zeit ein Kandidat zur Rundumpflege:

  • Kürzen Sie die Seitentriebe ein, damit die neutriebe zur Blütenbildung angeregt werden.
  • Locken Sie den Boden immer wieder auf (vor allem nach Niederschlägen), um Luft reinzubringen.
  • Düngen Sie Ihre Rosen in den ersten beiden Augustwochen.
  • Beobachten Sie Ihre Rosen punkto Schädlinge: Falscher und echter Mehltau können Ihren Pflanzen zu schaffen machen.

Aussäen – Pflanzen – Ernten: Ein kleiner Überblick

In der abschließenden Tabelle sehen Sie, welche Gewächse Sie im August aussäen, einpflanzen und ernten sollten (alphabetisch nach Kategorie sortiert):

Aussaat Einpflanzen Ernten
Feldsalat Alpenveilchen Auberginen
Herbstrüben Bartiris Bohnen
Mangold Blumenkohl Brombeeren
Rauke Chinakohl Knoblauch
Schwarzwurzeln Eibe Kräuter
Spinat Erdbeeren Mais
Tobinambur Grünkohl Melone
Winterrettich Herbstzeitlose Pflaumen
Knollenfenchel Rote Beete
Kohlrabi Tomaten
Lauch Zucchini
Pfingstrose Zwiebeln
Pflücksalat
Radicchio
Scheinzypresse

 


Ähnliche Beiträge