Skip to main content

Ratgeber über Gartenarbeit und Gartengestaltung

Kann ein Hochbeet im Schatten stehen: Diese Pflanzen eignen sich

Einleuchtend und meiner Meinung nach sehr sinnvoll ist es, das eigene Hochbeet eher in der Sonne als im Schatten zu platzieren. Manchmal – sei es aus Unwissenheit oder aufgrund der Gegebenheiten – befindet sich ein solches Beet auch in Bereichen, die nicht mit Sonnenlicht gesegnet sind. In diesem Beitrag möchte ich daher der Frage nachgehen, ob man ein Hochbeet im Schatten stehen lassen kann?

Das Hochbeet im Schatten oder der Sonne aufstellen?

Wie eingangs erwähnt, ist ein Platz in der Sonne in den meisten Fällen zu bevorzugen. Allerdings gibt es (und darauf gehe ich unten ein) auch Gemüse, das in einem Hochbeet* durchaus auch im Schatten oder Halbschatten stehen kann. Hier ein paar Vor- und Nachteile eines Schattenstandorts:

  • Es wird nicht so heiß, wie in der prallen Sonne
  • Die Erde* trocknet meistens nicht so schnell aus
  • Ein paar Pflanzen fühlen sich dort sicherlich wohl
  • Beim Arbeiten ist es angenehmer ohne Hitze und Sonne
  • Die meisten Pflanzen brauchen Sonne und Licht
  • Die Auswahl an Gemüse ist stark eingeschränkt
  • Das Wachstum vieler Pflanzen wird beeinträchtigt
  • Die Ernte ist oft weniger ertragreich und die Früchte sind kleiner

Wenn Sie mich Fragen, ist aber ein Standort in der Sonne und im Licht dem Schatten klar vorzuziehen. Hier muss ich aber gleich einhaken, denn Schatten kann sich ganz unterschiedlich darstellen:

Schatten oder Halbschatten?

Es kann Plätze in Ihrem Garten, der Terrasse oder dem Balkon geben, da kommt wirklich kaum Sinne hin. Klassische Orte sind der Norden des Gebäudes, ein Standort im Bereich einer Überdachung oder dort, wo rundum viele hohe Bäume oder Hecken die Sonne abschirmen. Hier ist von einem Vollschatten zu sprechen.

Manche Bereiche werden aber auch nur wenige Stunden am Tag im Schatten liegen bzw. liegen sie im Schatten, es ist aber dennoch genug Licht vorhanden – respektive ist es hell. Das ist für mich ein Halbschatten.

Hier übrigens sieben Lösungsmöglichkeiten für Fehler, die Sie beim Hochbeet-Bau machen können: Fehler beim Hochbeet vermeiden.

Hochbeet im Bau

Bereits beim Bau eines Hochbeets ist eine wichtige Entscheidung zu treffen: Der Standort in der Sonne, im Halbschatten oder im Vollschatten.

Pflanzen und Gemüse für ein Hochbeet im Halbschatten

In einem Halbschatten oder auch lichten Schatten werden viele bekannte Gemüsesorten und Pflanzen sehr gut wachsen. Dazu zählen beispielsweise:

  • Möhren
  • Radieschen
  • Pastinaken
  • Zwiebeln
  • Kohlrabi
  • Rhabarber
  • Buschbohnen
  • Erbsen
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Grünkohl
  • Feldsalat
  • Rucola
  • Spinat
  • Mangold

Pflanzen und Gemüse für ein Hochbeet im Vollschatten

Beim Vollschatten wird es natürlich spezieller und dementsprechend weniger Pflanzen und Gemüsesorten werden hier wirklich gut und nachhaltig gedeihen. Ein paar gibt es aber dennoch:

  • Rucola
  • Endivien
  • Blattsalate
  • Spinat
  • Mangold
  • Grünkohl
  • Rosenkohl
  • Zichoriensalate

Kann ein Hochbeet im Schatten stehen?

Wie Sie sehen können wird die Auswahl an Pflanzen geringer, je mehr und intensiver das eigene Hochbeet von Schatten umgeben ist. Ich habe zu Hause zwei Standorte, die in einem Bereich zwischen sonnig und halbschattig liegen. Hier entwickeln sich defacto alle gesetzten Pflanzen und Gemüsesorten sehr gut.

Ist das Hochbeet* einmal errichtet, wird es auch ziemlich schwierig und aufwändig (je nach Größe) es wieder zu versetzen. Daher gebe ich Ihnen abschließend den Tipp, beim Bau schon darauf zu achten, wo der geeignete Standort ist.

Also, mein persönliches Fazit: Ein Hochbeet kann im Schatten stehen – sehr sinnvoll ist das aber nur dann, wenn Sie spezielle Pflanzen und Gemüsesorten einsetzen. Die wesentlich besten Standorte sind sonnige und lichte Plätze oder solche, die nur im Halbschatten liegen.

Punkto Erde ist der Standort egal. Hier daher der Verweis auf eine Gemüseerde, die für alle Standort eines Hochbeets geeignet ist:

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde, torffrei &...*
  • Torffreie Bio-Erde, zugelassen für den biologischen Landbau mit einem pH-Wert von 6,1 bis 6,9

Letzte Aktualisierung: 4.12.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge