Skip to main content

Ratgeber über Gartenarbeit und Gartengestaltung

Gartenarbeit im Januar

Mitten im Winter, wenn der Garten noch schön vor sich hin ruht, können Sie trotzdem bereits einige Arbeiten erledigen und vor allem eines: Vorausschauend planen. Welche Gartentipps wir für diese Jahreszeit für Sie parat haben und welche Gartenarbeit im Januar überhaupt erledigt werden kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Der Garten im Januar

Der Garten im Januar wird bei den meisten in einer Art Dornröschenschlaf liegen. Brunnen und Miniteiche sind winterfest gemacht, der Boden ist vermutlich gefrostet und manchmal liegt sogar eine mehr oder weniger hohe Schneeschicht herum. Hoffentlich haben Sie zu diesem Zeitpunkt die nicht-winterharten Pflanzen auch schon eingewintert.

Dies heißt aber noch lange nicht, dass es nichts zu tun gäbe. Die Beschäftigung im Garten ist eine super Möglichkeit, auch in der kalten Jahreszeit an die frische Luft zu gehen. Die Pflanzen, die gegen Schnee und Kälte empfindlich sind, sollten dabei im Fokus stehen.

Diese Gartenarbeit können Sie im Januar erledigen

  • Wichtig ist es, empfindliche Pflanzen zu schützen. Ziergräser zum Beispiel vertragen Kälte und Nässe sehr schlecht. Hier empfiehlt es sich, diese zu einem Büschel zusammen zu binden.
  • Zwischen Hecken und der Straße bietet es sich um diese Jahreszeit an, kleine Erdhaufen zu schütten. So kann Salz von der Straße nicht so leicht unter die Hecke gelangen und der Pflanze nachhaltig schaden.
  • Haben Sie winterempfindliche Pflanzen im Garten gesetzt, kann man diese zum Schutz zudecken – sollten Sie das nicht bereits längst erledigt haben.
  • Im Januar können Sie zudem wärmeliebendes Gemüse vorziehen. Dazu zählen Chilis oder auch Paprikas.
  • Überprüfen Sie Ihre Obstbäume auf einen möglichen Flechtenbefall.
  • Ist der Rasen schneefrei, bietet es sich auch an, diesen durchzurechen. Entfernen Sie dabei Äste, Laub, Schmutz, etc.
  • Entfernen Sie zu viel Schnee von Bäumen aber auch von Gartenhütten und Gewächshäusern oder anderen baulichen Anlagen.
  • Ernten Sie in dieser Zeit auch das Wintergemüse, das für den Jänner vorgesehen ist.

Weitere Gartentipps für den Jänner

Eine weitere gute Möglichkeit ist es, die Zeit zu nutzen und einen ausgedehnten Rundgang im Garten zu unternehmen. Sie können dabei das Nützliche mit dem Praktischen verbinden und erste Planungen für das Frühjahr ausloten:

  • Wo werden neue Pflanzen gesetzt?
  • Wird das eine oder andere Beet umgestaltet?
  • Wird etwas Neues errichtet (Brunnen, Teich, etc.)
  • Werden Pflanzengruppen ergänzt oder umgesetzt?
  • Wo ist Platz für was? Oder passt ohnehin alles, wie es ist?

Ganz nebenbei können Sie auch …

  • … Fichten nach Läusen abzusuchen
  • … lockere Erde um frisch gepflanzte Stauden festtreten
  • … regelmäßig den Schnee von Sträuchern abschütteln
  • … schwache Sträucher abstützen.

Vergewissern Sie sich auch darüber, was Sie an Saatgut noch im Vorrat ist und was Sie davon noch brauchen können bzw. was unbrauchbar geworden ist und was Sie für das Frühjahr eventuell noch benötigen könnten. Der Vorteil: Saatgut ist um diese Jahreszeit in aller Regel auch billiger zu haben.


Ähnliche Beiträge